Wussten Sie...

...dass jeder Betrieb in Deutschland durchschnittlich 5% der j臧rlichen Energiekosten allein durch Energieoptimierung einsparen kann?

Wir zeigen Ihnen wie!

Mehr lesen

Freitag, 04. Dezember 2020

Aktuelles

Team wird verst舐kt

Wir freuen uns ab sofort
auch Frau Lena Kehl,
Herrn Cornelius Schmidt
und Herrn Alexander Waltner 
mit im Team zu haben!


Kontakt

 

MFH Ehgartner

Sanierung eines Wohn- und Garagenbeb舫des aus den 70igern zum KfW-Effizienzhaus 85.

Das MFH aus den 70er Jahren wurde im Rahmen einer umfangreichen energetischen Sanierung zum KfW-Effizienzhaus 85 aufgewertet. Die Aufgabenstellung fr den Statiker und den Zimmereibetrieb lautete ワberbauung des bestehenden Flachdaches mit einer kostengnstigen Tragkonstruktion aus Nagelbindern mit einer Trapezblecheindeckung, um die im Energiekonzept enthaltene 95 kW Photovoltaikanlage zu tragen. Eine Nutzung als zus舩zlicher Wohnraum war nicht gewnscht, die Dachneigung wurde mit ca. 8ー festgelegt, um die nordseitige Attika nicht zu hoch werden zu lassen. Aufgrund der optimalen Sdausrichtung und der Reduktion aller nicht ber die Dachhaut zu fhrenden Aufbauten auf ein Minimum, erzielt die PV-Anlage dennoch ca. 1000 kWh/kWpeak installierter Leistung.

Das Energiekonzept beruht aufgrund der Legionellen-Problematik im Mehrfamilienhaus aus einer Kombination von PV-Strom fr den Betrieb einer Luft-Wasser-W舐mepumpe und einer kleinen Gasbrennwertheizung.

Nach dem Abbruch der Alteindeckung wurde die bestehende Flachdachd舂mung mit 2x 160mm Aufdachd舂mung aus Mineralfaserd舂mstoff auf U-Wert 0,13 W/mイK gebracht.

Die erneuerungsbedrftigen Fenster wurden gegen zeitgem葹e 3-Scheibenfenster mit U-Wert 0,85 getauscht, die zur Reduktion von W舐mebrcken bndig zur bestehenden fassade montiert und anschlie゚end mit einem 16cm starken Mineralfaser-WDVS berd舂mt wurden.

Die Decke der ehemals beheizten!!! LKW-Garagen wurden ebenfalls mit 16cm starken MF-Platten von der Unterseite ged舂mt, wodurch auch viele der alten Heizungsleitungen berd舂mt werden konnten.
Die Heizkrper in den nun unbeheizten Garagen wurden allesamt demontiert, was alleine eine nicht unerhebliche Energieeinsparung eingebracht haben drfte. Au゚erdem wurden die Tore erneuert um dem Geb舫de insgesamt einen neune Glanz zu verleihen.

Die betehende Beton-Attika des Flachdachgeb舫des verschwand hinter einer Stulpschalung aus unbehandeltem FIchtenholz, das aber aufgrund des gro゚en Dachberstandes dauerhaft schn ansehnlich bleiben drfte.

Zur Finanzierung konnte der Bauherr zu einem gro゚en Teil das KfW-Programm 151 "Energieeffizient Sanieren" als Kredit nutzen, dank der hochwertigen Ausfhrung sogar mit 17,5% Tilgungszuschuss!

Energiekonzept, Planung & Bauleitung: Planungsgemeinschaft H+V Davids & Partner GbR, Edelwei゚stra゚e 12a, 82515 Wolfratshausen, www.planungsgemeinschaft.com